5 Top-Tipps, um deine Motivation zu steigern, Ziele zu definieren und an diesen festzuhalten!

Es fehlt dir an Motivation? Du brauchst einen Booster? Hier sind fünf kleine, ganz einfache Schritte aufgeführt, wie du dich motivieren, Ziele festlegen und an diesen festhalten kannst. Und du musst dafür dein Bett nicht mit dem ersten Hahnenschrei verlassen!

Du hast das Gefühl, dass es dir an Energie fehlt? Du kämpfst auch bei den kleinsten Dingen damit, genug Motivation und Konzentration aufzubringen? Du bist an einfachen, aber wirkungsvollen Massnahmen interesDurt, wie du dich motivieren, Ziele festlegen und an diesen festhalten kannst? Unsere fünf Tipps werden dir helfen – und du musst dafür dein Bett nicht mit dem ersten Hahnenschrei verlassen!

Motivation ist nicht einfach und es gibt immer Ablenkungen. Egal, ob es um ambitionierte Geschäftspläne, finanzielle Ziele oder eine gesunde Lebensweise geht – hier findest du unsere wichtigsten fünf Tipps, wie du die erforderliche Motivation aufbringst (manchmal ist dies wirklich nicht einfach), indem du praktisch umsetzbare Schritte festlegst und alles im Auge behältst, um nicht von deinem Weg abzukommen.

Tipp 1: Kleine, einfache Schritte

Wenn du dir ein Ziel setzt, kann es sein, dass du dich überfordert fühlst. Indem du klein anfängst und das Ziel in konkret umsetzbare Schritte und Aufgaben aufteilst, erhöhst du die Chancen, an deinem Ziel festzuhalten

Du möchten gerne jeden Tag ein bisschen mehr Bewegung haben, tust dich aber schwer damit? Anstatt dein Scheitern vorzuprogrammieren, indem du dich zwingst, täglich eine Stunde ins Fitnessstudio zu gehen, setz dir das Ziel, deinen Körper täglich fünf Minuten lang in Bewegung zu halten. Nach einer Woche kannst du dann auswerten, wie du damit zurechtkommst. Anschliessend kannst du die Dauer für die darauffolgende Woche erhöhen. Indem du mit kleinen, machbaren Schritten beginnst, erleichterst du dir den Einstieg. Auch kleine Zeiteinheiten summieren sich!

Tipp

Tipp 2: Fang an. Jetzt!

Oder, wie Benjamin Franklin sagte: «Was du heute kannst besorgen, verschiebe nicht auf morgen» Wenn du jedes Mal auf dein Smartphone starrst, sobald du über deine Ziele nachdenkst, ist es an der Zeit, dein Telefon wegzulegen. Wie leicht greift man nach dem Smartphone (selbstverständlich für eine nützliche, sinnvolle Tätigkeit) und fällt nach kurzer Zeit in ein Kaninchenloch. Man scrollt durch Instagram, schaut sich YouTube-Videos an und vergeudet kostbare Zeit. Das Einzige, was du dadurch gewinnst, sind Schuldgefühle!

Es klingt so einfach und ist doch oft der Fall: Wir denken über unsere Ziele und das, was wir erreichen wollen, so lange nach, bis wir durch das ständige Aufschieben völlig handlungsunfähig werden – wen wundert’s?! – letztendlich ändert sich gar nichts.

Geh einen Schritt zurück und fang an, und zwar klein. Fangen gleich heute klein an! Aufschieben bedeutet Zeit verlieren. Es ist höchste Zeit, dass du dich für Produktivität anstatt Geschäftigkeit entscheidest!

Tipp

Tipp 3: Glauben an dich

Affirmationen und Visualisierungen mögen ein bisschen hanebüchen klingen, aber es spricht viel dafür. Nimm dir einen Moment Zeit, um darüber nachzudenken, wie es sich anfühlen würde, dein Ziel zu erreichen. Schliess deine Augen und stellen dir vor, wie es wäre, wenn du dein Ziel erreicht hast. Wie viel besser und einfacher wäre dein Leben?!! Indem du zunächst visualisiertest, dass du dein Ziel bereits erreicht hast, erhöhst du deine Motivation und findest die Kraft, einen Anfang zu machen!

Oft leidet unsere Motivation unter festgefahrenen Überzeugungen, die uns hemmen, oder unter negativen Denkprozessen, die wir immer wiederholen und die zur Selbstsabotage dessen führen, was wir wirklich wollen. Beginne deinen Tag mit einer Affirmation. Du trägst dazu bei, eine positive Grundstimmung in deinem Geist zu schaffen, und hilft dir mit der Zeit dabei, dich auf ein positives Ergebnis und eine positive Einstellung hinzubewegen. Halte dir deine Affirmationen schriftlich fest, sag sie laut vor dich hin oder notieren sie dir sogar auf Post-its, die du zur Erinnerung an deinem Schreibtisch oder Spiegel anbringst.

  • Ich bin überzeugt davon, dass ich alles erreichen kann, was ich erreichen will
  • Ich bin zuversichtlich und gebe mein Bestes, mein Ziel zu erreichen
  • Ich entscheide mich, einen Schritt nach dem anderen zu tun
  • Ich konzentriere mich nicht auf Dinge, auf die ich keinen Einfluss habe

Das Geheimnis liegt darin, bedächtig zu handeln, ohne zu urteilen.

Tipp

Tipp 4: Hol dir Unterstützung

Such dir jemanden, der im wahrsten Sinne des Wortes Rechenschaft von dir verlangt, wenn du dir selbst gegenüber untreu wirst. Teil deiner Vertrauensperson mit, was du erreichen willst, was deine Ziele sind und womit du Schwierigkeiten hast. Indem du dir selbst Fristen setzt und jemanden hast, der du zur Rechenschaft ziehst, erhöhst du deine Chancen, genau das zu tun, was du dir vorgenommen hast.

Eine Studie der Organisation «The American Society of Training and Development» kam zu dem Ergebnis, dass Personen, die gegenüber jemand anderen Rechenschaft ablegen müssen, 65 % mehr Chancen haben, ein Ziel zu erreichen. Diese Steigerung erreicht sogar 95 %, wenn regelmässige Treffen und Kontrollen zur Überwachung des erzielten Fortschritts abgehalten werden.

Lassen dir von deiner Rechenschaftsperson helfen, die Probleme zu identifizieren, mit denen du konfrontiert wirst, regelmässige Kontrollen zu planen und einen Plan zu erstellen. Wenn du dein Ziel nicht erreichst, liegt es vielleicht nicht am Ziel selbst, sondern am Plan oder der Vorgehensweise.

Tipp

Tipp 5: Belohn dich

Es ist wichtig, das bereits Erreichte zu betrachten und die Schwierigkeiten, die du bereits überwunden hast. Nimm dir einen Moment Zeit und gönnen dir für deine harte Arbeit und Anstrengungen eine Belohnung. Mach eine Pause, sieh deinen Fortschritt an und gratulier dir selbst zu deiner Leistung und einfach dazu, du selbst zu sein! Diese Belohnung kann ein Spaziergang im Sonnenschein sein, ein Mittagsschlaf oder die vielbewährte gute Tasse Tee und ein Stück Kuchen (denn Tee und Kuchen ist immer eine gute Idee!).

Zum Abschluss ein Wort des Erfolgsmentors Darren Hardy: «Du kannst dein Leben nur dann verändern, wenn du etwas änderst, was du täglich tust. Der Schlüssel zu deinem Erfolg liegt in deiner Alltagsroutine.»

Tipp