Soziales Engagement

Soziales Engagement - Ethical Tea Partnership (ETP)

Wir von Twinings sind uns der sozialen Verantwortung, die wir tragen, bewusst und setzen uns dafür ein.

Wir alle möchten unseren Tee mit der Gewissheit trinken können, dass es den Menschen, die ihn gepflückt haben, gut geht. Dies ist uns wichtig. Wir beschaffen Tee seit über 300 Jahren, so dass wir viele langjährige Beziehungen führen, die auf Vertrauen und Respekt basieren.

Für unser grosses Angebot an Teesorten kaufen wir von mehr als 500 Teeplantagen weltweit ein. Wir bezahlen faire Preise und bevorzugen es, den Tee direkt von Teeplantagen anstelle über Zwischenhändler einzukaufen. Wir arbeiten direkt mit den Produzenten zusammen, um sicherzustellen, dass die Menschen, die auf den Teeplantagen arbeiten, fair behandelt werden. Um das Wohlergehen der Teeplantagenarbeiter und die Umgebung, in der sie leben, zu verbessern, arbeiten wir mit der Ethical Tea Partnership (ETP) zusammen.

Aufgrund der Grösse und des Umfangs der Teeproduktion glauben wir, dass sich die beste Möglichkeit zur Verbesserung der Arbeitsbedingungen auf der Ebenen der gesamten Industrie befindet. Aus diesem Grund sind wir Mitglied der ETP. Gegründet im Jahre 1997 überwacht die ETP die sozialen und umweltfreundlichen Bedingungen auf Teeplantagen in allen grossen Teeanbaugebieten. 
Wir bei Twinings verpflichten uns, nur von Teeplantagen einzukaufen, die Mitglieder des ETP-Programms sind. Wir werden weiterhin eng mit der ETP zusammenarbeiten, um die Lebensumstände der Teearbeiter und ihrer Familien zu verbessern. So können Sie sicher sein, dass unser Tee ethisch korrekt eingekauft wird.

Soziales Engagement - UNICEF

Im Jahr 2011 haben Twinings und UNICEF eine Partnerschaft gegründet mit dem Ziel, das Leben von 34.000 Mädchen in Assam (Indien) zu verbessern.

In Zusammenarbeit mit UNICEF und ABITA (Assam Branch of the India Tea Association), wird die Initiative in 63 Plantagen im Bezirk Dibrugarh in Assam umgesetzt. Ziel des Projekts ist die signifikante Senkung der Verbreitung von Anämie bei weiblichen Jugendlichen. Dazu werden die dem schlechten Ernährungszustand der Mädchen zugrunde liegenden Faktoren bekämpft und Schulungen zur Verbesserung der Lebenskompetenzen angeboten.
Die Mehrheit der Mädchen, die in den Tee-Gemeinden von Assam leben, leiden unter ernährungsbedingter Anämie. Darüber hinaus sind im Bundesstaat Assam sehr hohe Mütter- und Kindersterblichkeitsraten zu verzeichnen.

Verbesserung von Gesundheit und Ernährung mit UNICEF in Assam, Indien

Das Projekt legt den Schwerpunkt auf die folgenden Aktivitäten:

  • Verteilung von Eisen-/Folsäuretabletten an weibliche Jugendliche sowie schwangere und stillende Frauen zur Beherrschung und Vorbeugung von Anämie
  • Förderung der Vorbeugung von Anämie bei der Leitung der Teeplantagen sowie der örtlichen Regierung 
  • Monatliche Sitzungen mit Ernährungs- und Gesundheitsunterricht zu den folgenden Themen: Nahrungsmittelhygiene, Nahrungsmittelkunde, Nutzen der verschiedenen Nahrungsmittel, Kinderrechte, Körperhygiene, Gesundheit vor und nach der Schwangerschaft, Beratung, wann und wo medizinischer Rat eingeholt werden soll 
  • Gemüsegärten in der Gemeinde und Kochvorführungen, um die Nahrungsmittelvielfalt zu fördern
  • Verselbstständigung von weiblichen Jugendlichen durch Ausbildung in Lebenskompetenzen, wie Problemlösung, kritisches Denken, Kommunikation, Aufbau von zwischenmenschlichen Beziehungen, Selbstbewusstsein, Empathie und Handlungskompetenzen

Informationen zum weiteren sozialen Engagement von Twinings gibt es unter: http://www.sourcedwithcare.com.