Accesskeys

Veredelung

Auktionen

Nach der Verarbeitung wird der Tee an Auktionen in verschiedenen Handelszentren und grösseren Städten – zum Beispiel Kalkutta – verkauft. So genannte „Broker“, als Auktionare zugelassene Makler, stellen den Tee nach Blattgraden und Mengen zusammen, begutachten die Qualität und geben eine Bewertung ab. Die Teeprüfer kaufen den Tee im Auftrag von Twinings zu einem marktgerechten Preis ein.

Privatverträge

Tee wird auch über Privatverträge von Maklern eingekauft, die im Auftrag von Produzenten handeln, oder auch von den Produzenten selbst. Dem Käufer werden Teeproben und ein entsprechendes Angebotsdokument zugesandt, in dem Details wie Gartenmarke, Blattgrade, lieferbare Mengen und der Angebotspreis zusammengefasst sind.

Der Käufer kostet und gradiert die einzelnen Tees und berichtet dem Makler/Produzenten zurück, ob Interesse an diesem Tee besteht. Je nach der Meinung des Käufers von diesem Tee wird der Preis entweder akzeptiert oder – was üblicher ist – ein Gegenangebot gestellt, woraufhin Verhandlungen beginnen, bis man sich auf einen für beide Seiten akzeptablen Preis geeinigt hat.

Es gibt noch immer einige Handelshäuser auf der Welt, die den Markt beobachten und auf eigene Rechnung Tee einkaufen. Sie wollen mit diesen Tees Gewinne erzielen, indem sie sie zu einem späteren Zeitpunkt verkaufen, wenn der Markt angezogen hat. Im Falle eines beständig fallenden Marktes kann dies freilich auch ins Auge gehen.

Kosten und Mischen

Das Mischen (in der Fachsprache: "Blending") ist ein wichtiger und aufwändiger Prozess in der Teeproduktion. Das Know-how eines professionellen Tea Blenders (Prüfer und Mischer) ist hierbei unerlässlich. Bei Twinings müssen Blender daher eine 5-jährige Ausbildung absolvieren.

Am Hauptsitz in England selektieren die Blender die Rohstoffe von tausenden unterschiedlichen Teeplantagen und mischen diese zu einem bestimmten Produkt. Dadurch können Unterschiede in Qualität und Ertrag ausgeglichen werden. Andere Aromen, Mängel oder Veränderungen in der Erntemenge entstehen wegen Schwanken des örtlichen Klimas. Zu jedem Produkt wie Darjeeling oder Earl Grey gibt es eine Referenzmischung. Der Blender variiert das Mischverhältnis solange bis der Geschmack dem der Referenz entspricht. Die Qualität des Tees wird bei Twinings während des Produktionsprozess mehrere Male getestet – bei den Rohstoffen, nach dem Mischen und noch einmal während des Verpackens.